Seiten

25. Dezember 2012

Weil ich nie wissen werde, wer du wirklich bist

Wie gerne würde ich dir einfach alles sagen, was ich denke. Was ich über dich denke. Jedes einzelne Wort würden meine Lippen formen. Ich will, dass dir jedes Wort einen Schlag ins Gesicht gibt. Sodass du all meine Wut und meine Enttäuschung auf einmal spürst. All das, das ich versuche herunter zu schlucken. Immer wieder. Ich tue einfach so, als ob das alles normal sei. Als ob man keine größeren Erwartungen haben dürfte. Das du keine größeren Erwartungen an mich haben kannst. Dass es okay ist. So wie es ist. Und gleichzeitig weiß ich, dass es alles Lügen sind, die ich mir während der Zeit einrede. Ich belüge mich. Immer wieder. Ich stelle keine Erwartungen an dich. Ich tue einfach so, als wärst du nur jemand, den man kennt. Davon gibt es viele Menschen. Also ein Bekannter, den man hin und wieder mal über den Weg läuft, ihn freundlich grüßt und dann läuft man weiter. Denn genauso läuft es bei dir. Es ist nur ein kleiner Augenblick, in den du mich siehst und wenn ich dann wieder die Bildfläche verlasse, dann hast du mich vergessen. Kümmerst dich um andere Sachen. Ich erwarte nicht von dir, dass du stolz auf mich bist oder dass du dir Zeit für mich nimmst, dass du unter zwei Augen mit mir redest und dich für mich interessierst. Nein. Würde ich das alles erwarten, würde ich nur noch in Enttäuschungen schwimmen. Ich würde kein Ufer finden. Irgendwann hätte ich keine Kraft mehr und würde untergehen. Ich weiß nicht, was mich erwartet, wenn ich das alles unterdrücke, einfach kein Wert darauf lege was du sagst oder tust. Immer mehr Respekt vor dir verliere. Ich weiß nicht einmal ob ich dich lieben kann. Vielleicht wirst du mich eines Tages verlassen, ohne dass ich dich jemals richtig kennen gelernt habe. Und weißt du was ? Davor habe ich Angst. Ja verdammt, ich weiß dass wir niemals ein Vater-Tochter Gespräch führen werden und somit weiß ich auch, dass du mir immer fremd bleiben wirst. Eines Tages werde ich von Enttäuschungen, Schmerz und Angst überflutet werden. Und genauso wird es sein. Weil du dich nie bemüht hast, deine Tochter vor ihren Ängsten zu schützen. Weil sie nie stark genug sein wird. Sie wird in deinen Augen nie etwas wertvolles sein. Und es tut dir noch nicht einmal leid. 

10. Dezember 2012

Let it snow :)

Alles ist weiß bedeckt, die Dächer, die Bäume und das Vogelhäuschen. Als hätte jemand Puderzucker darüber gestreut. Die Luft ist kalt geworden und die Scheiben der Autos sind gefroren. Die Leute sagen ihre Termine ab, weil die Gehwege nicht begehbar sind. Manchmal gibt es Sonnenstrahlen zu sehen, dann glitzert der Schnee. All das kann ich nur vom Fenster aus beobachten. Ich liege hier, krank im Bett, schon seit einer Woche. Ich hätte eine Englisch und eine Französischarbeit schreiben sollen, die müssen jetzt warten. Dann darf ich diese zusammen mit der noch anstehenden Deutsch- und Mathearbeit zusammen nachschreiben. Wahrscheinlich noch vor Weihnachten. Das heißt in nicht einmal 7 Tagen mindestens 4 Arbeiten schreiben, was für ein Spaß. 
Ich hoffe, bei euch sieht es im Moment besser aus als bei mir :) Ich wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit. Und genießt den Schnee :) 

Anna, vielleicht wird es ja dieses Jahr noch was mit einem Treffen, ich will dich wieder sehen und mit dir über alles reden. :) Ich bin so froh, dass nichts mehr zwischen uns steht, dass dieser Kloß im Hals endlich verdaut ist, oder besser gesagt, wir haben ihn ausgespuckt. :D Ich liebe dich mein durchgeknallter Frosch ♥ 

23. November 2012

Wer braucht schon Worte, wenn er küssen kann? Wer braucht schon Worte, wenn er Augen hat zu sehn? 
Wer braucht schon Worte, wenn er riechen kann? Wer braucht schon Worte, wenn er Hände hat, 
wenn er Hände hat zum fühl'n? ♥

18. November 2012

An seinen Vorfahren kann man nichts ändern, aber man kann mitbestimmen, was aus den Nachkommen wird.

Ich halte meine kleine Schwester auf meinem Arm. Sie ist nicht mal ein Jahr alt, kann laufen, aber man muss sie immer an einer Hand dabei festhalten. Dann hüpfen ihre blonden Löckchen auf und ab. Der Tisch ist gedeckt, der Tisch ist ausgezogen, sodass für 15 Leute Platz ist. An der Tür klingelt es. Kurz darauf sind im Flur Stimmen zu hören. Meine Papa begrüßt die ersten Gäste. Als sie Mama erblicken, wird sie von allen gedrückt und jeder spricht ihr herzliche Glückwünsche zu. Sie hatte Geburtstag, ist ein Jahr älter geworden. Ich bin nun auch fast 9 Jahre und ich freue mich riesig auf meine Geburtstagsfeier. Nun begrüßen die Gäste mich und meine kleine Schwester. Im Gegensatz zu ihren, sind unsere Hände echt winzig. Irgendwann sind alle Gäste eingetrudelt und die Torten sind auf dem Tisch gestellt. Nur weiß ich nicht wirklich, ob ich die essen möchte. Ich bin da ein bisschen zu wählerisch, aber das ist in meinem Alter normal, glaub ich. Ich hole mir ein paar Kekse aus der Küche und knabber einen nach dem anderen auf. 
Wir sitzen den ganzen Nachmittag zusammen, die Erwachsenen reden und lachen viel. Irgendwann holt meine Tante das Uno Spiel, was ich immer gerne Spiele. Ich gewinne sogar ein paar mal. Besiege die Älteren. Nach dem Abendbrot spielen sie dann Ligretto, aber da mag ich nicht mehr mit spielen. Trotzdem gucke ich zu und gebe meinem Papa Tipps, der am Ende der Gewinner ist. Allerdings bin ich nun müde, muss mir die Zähne putzen und schlafen gehen. Während ich die Zähne putze gehe ich nochmal ins Wohnzimmer. "Papa, koste mal, die Zahnpasta schmeckt nach Kaugummi," sage ich. Mama meinte aber, dass es die letzte Kaugummi-Zahnpasta für mich sei, da ich mit meinen fast-9Jahren alt genug wäre um erwachsenen Zahnpasta zu benutzen. Ich werde drücke mich nochmal und mein starker Opa hebt mich hoch und dreht mich in der Luft. Mama bringt mich in mein Bett, in dem schon Fussel, mein Kuscheltier, auf mich wartet. 

6. November 2012

Herbst :)

Die Menschen sind in den dicksten Jacken eingepackt. Es ist kalt und Regentropfen hüpfen durch die Luft. 
Noch haben sie sich nicht verkleidet, als Kristalle, die wunderschön aussehen und ihre Umgebung gefrieren lassen.

4. November 2012

So ist er, der ewige Teufelskreis. Wir achten alle nicht genug aufeinander. Wir lassen uns zu schnell von abwinkenden Händen und schiefem Grinsen und schlechten Witzen überreden, dass alles in Ordnung ist. Und glauben, dass alles in Ordnung ist. Bis irgendwann die Seele ihre fünfzehn Minuten Ruhm einfordert, und dann geht nichts mehr. Denn die Seele will mehr als den kleinen Finger. Sie will alles. Und bekommt alles. -Mängelexemplar, Sarah Kuttner

Du sagst es wäre alles okay, es geht dir gut und es ist alles bestens. Doch ich kann dir nicht glauben, denn mit diesen Worten wechselst du sofort das Thema und dann reden wir auch nicht viel. Ich sehe dich nicht mehr, wir reden nicht viel und lassen den anderen nicht an uns heran. Jedenfalls habe ich das Gefühl, dass ich nichts mehr von dir weiß, was bei dir geschieht und welchen Einfluss das Geschehene auf dich hat. Ich weiß aber nicht was ich machen soll, wir verlieren immer wieder den Faden. Angespannte ungemütliche Gespräche entstehen. Ich kann es nicht ändern, nicht beenden, das Gefühl nicht gut genug zu sein als Freundin kann ich auch nicht loswerden. Ich will nicht dass es kaputt geht, dass es irgendwann ein Ende hat oder dass du mich als irgendeine Bekannte ansiehst. Vielleicht siehst du das alles, denkst ich würde nichts merken und nur mit mir selbst beschäftigt sein, aber ich traue mich einfach schon gar nicht mehr irgendetwas zu versuchen, weil ich dann das Gefühl habe, dass es dir ohne mich gut geht, deine Welt ganz einfach und normal weiter laufen kann.. 

25. Oktober 2012

"Du kannst doch nicht zulassen das ihm nie etwas passiert, dann passiert ihm doch nie etwas!"

Ein nerviges Geräusch rüttelt mich aus dem Schlaf. Ich öffne die Augen. Es ist dunkel. Und ich bin immer noch müde, will weiterschlafen. Doch mir wird bewusst das dieses nervige Geräusch mein Handy ist. Scheiße, es ist immer noch kein Wochenende. Was ist gestern passiert ? Darf ich mich gut fühlen oder ist etwas passiert, das mich traurig gemacht hat ? Während ich versuche mich daran zu erinnern, schalte ich den Wecker aus und genieße es, dass ich noch im Bett liege. Am liebsten würde ich es ignorieren, einfach mal zu Hause bleiben und richtig ausschlafen. Jeden Morgen ist es dasselbe, nur das am Tag zuvor etwas passiert ist oder auch nicht. Es kann etwas trauriges sein, mit den man sich am nächsten Tag und an den darauffolgenden Tagen auseinander setzen muss. Oder es kann eine Entscheidung sein, die man getroffen hat. Mir kommt der vergangene Abend vor wie ein Traum. Es sind viele Tränen geflossen, wir haben uns viel erzählt und ich bin dir echt dankbar, dass du für mich da bist. Ich weiß, dass ich es durchziehen möchte, auch wenn es ein langer und schwerer Weg ist. Am letzten Abend habe ich den ersten Schritt gemacht. Ich will es und ich werde nicht davor wegrennen, ich werde nicht weiterhin alles in mich hineinfressen. Ich werde nicht zulassen, dass es mich auffrisst. Irgendwann könnte es zu spät dafür sein, ich will es jetzt aus mich raus lassen, es auskotzen, all das. Ich zwinge mich auf die Beine zu kommen und das Licht anzuschalten. Sofort blendet es mich, sodass ich meine Augen zukneifen muss. Langsam finde ich zurück in den Alltag, ich weiß welcher Tag heute ist und dass heute sowieso nichts wichtiges anstehen wird. 

23. Oktober 2012

Du hast eine Tochter, die absolut und felsenfest davon überzeugt ist, dass du sie hasst!  
Ich mein, sie versucht Kontakt aufzunehmen, sie spricht..Aber was machst du? 
Du hörst ihr nicht zu..  Weshalb bist du so Desinteressiert !? 
Ich kann dich nicht sehen, jedoch hab ich immer wieder dasselbe Bild im Kopf bei der Frage, wieso du nicht dein verdammtes Handy nimmst und mich einmal anrufst. Ein einziges Mal, mehr will ich doch gar nicht.
Du sitzt in deiner Halle, in der mit der hohen Decke, wo Regale stehen, die du wahrscheinlich selbst gebaut hast. In den Regalen sind Nägel, Mütter, Schrauben und eine große Menge an Werkzeugen. So warst du schon immer, musstest immer an etwas basteln, bauen oder schrauben. Doch in diesem Moment berührst du keines dieser Dinge. Du sitzt auf einen schäbigen Stuhl, der Jahre dort herum steht und mehrere Löcher hat. Du hast dir auf dem kleinen Schrank Platz geschaffen, der früher in meinem Zimmer stand. Wo ich all meine Spielsachen verstaute. Jetzt ist er eine Ablage für ein oder zwei Bierflaschen und die Zigarren, die dir deine Freundin mitbringt. Du sitzt dort, denkst über Dinge nach. Dinge, die du tun könntest um die Firma zu verbessern oder irgendwas das du neues Bauen könntest. Du zerbrichst dir den Kopf, mit der Zigarre in der Hand. Ziehst einmal daran, lässt es tief in deine Lunge eindringen um es dann wieder auszuatmen. Wie oft durfte ich diesen Qualm einatmen, als du mich am späten Abend in deine Halle oder auch in unsere Küche geholt hast und mit mir über deine neuen Ideen und die Pläne, die sich daraus entwickelten geredet hast. Ich weiß nicht mehr viel von dem was du mir dort erzähltest. Ich war vielleicht noch nicht alt genug um das alles zu verstehen, was du vor hattest. Ich hab dir zugeguckt, wie du aus deinem Bier trankst. Manchmal durfte ich auch einen Schluck probieren, dachte mir, warum nicht, war ja nur ein Schluck, obwohl ich vielleicht gerade mal 10 Jahre alt war. In meiner Nase tobte der Geruch dieser alten Halle, vermischt mit dem Geruch deiner Zigarre. Ich sehe dich da sitzen, noch immer. Vielleicht liegen noch ein Stift und ein Heft auf den kleinen Schrank, in welchem du deine neuen Erkenntnisse reinschreibst. Ich musste mich immer bemühen um deine Schrift lesen zu können. Auch hast du dich oft darüber beschwert, dass du ja nicht mehr so viele Haare auf deinen Kopf hast. Du sagtest immer, ich hätte sie dir geklaut so groß wie mein Vermögen an Haaren war. Ich weiß nicht wer grade neben dir sitzt, an der Stelle an der ich sonst gesessen hatte. Vermutlich niemand. Du hast kein Problem damit alleine zu sein. Es ist schon längst dunkel. Du wirst nicht zum Handy greifen, jedenfalls nicht, um meine Nummer zu wählen. Irgendwann wirst du die Zigarre an deinem Aschenbecher abtupfen, den letzten Tropfen deines Biers austrinken und ins Haus gehen. An diesen Abend wird mein Handy nicht mehr deinetwegen klingeln. 

22. Oktober 2012

Als kleines Kind baute ich gerne Sandburgen am Strand. Ich nahm die ganze Modderpampe und kleckste sie immer wieder auf die Sandburg. Sie wurde größer und größer. Es machte mir Spaß sie zu bauen, doch irgendwann erreichten die Wellen, die das Meer ausspuckte meine Sandburg. Immer mehr Sand entrinnte doch mir machte das nichts aus und ich versuchte sie wieder ganz zu machen. Irgendwann kam eine große Welle, die meine Sandburg verschlang. Einfach so mit all meiner Arbeit. Vielleicht war ich einen Moment lang traurig, doch im nächsten Moment nahm ich einfach neuen Sand und fing an eine neue Sandburg zu bauen, die größer und schöner war als meine erste. Ich wusste, dass sie nicht für immer hier stehen bleiben würde, dass andere Kinder sie kaputt machen würden oder erneut eine Welle kam die sie wegspülte, das hielt mich allerdings nicht davon ab sie zu bauen.

21. Oktober 2012

When I see your face there's not a thing that I would change cause you're amazing just the way you are.

Immer wenn ich in deine Augen blicke, habe ich dieses Kribbeln im Bauch. Dieses Kribbeln, was ich nicht beschreiben kann. Es macht mich glücklich und ich weiß, dass ich dir blind vertrauen kann. Es ist so unbeschreiblich schön und wenn du mich dann noch auf diese Art angrinst, so wie du es immer tust, weiß ich dass du der Mensch bist, den ich nicht mehr loslassen möchte und den ich all meine Liebe geben möchte, ich liebe dich. ♥ 

20. September 2012

"Das schwerste am Abschied nehmen ist, dass man es jeden Tag aufs Neue tun muss"

Menschen gehen verloren, weil sie nicht in die Welt passen die man sich selbst aufgebaut hat. Sie sind anders, haben andere Vorstellungen vom Leben als du selbst. Dann können sie dir nervig erscheinen oder arrogant, was auch immer, du weißt, dass sie einfach nicht zu dir passen. Und trotzdem sagt man es ihnen nicht. Man versucht ihnen zuzulächeln, ignoriert sie dann aber doch wieder wenn man die Möglichkeit hat. Ich frage mich nur, wieso das so ist. Wieso wollen wir manchmal mit den Menschen, mit denen wir uns einst gut verstanden nichts mehr zu tun haben ? Es tut mir leid, aber ich kann es nicht ändern. Ich kann mich nicht dazu zwingen, doch ich weiß auch nicht wie ich es dir sagen soll. Das ist der Grund, weshalb ich mich nicht melde. Und ich weiß es ist feige und einfach nur scheiße. 
Ähnlich ist das auch bei meinem Bruder, bei meinem großen. Vor einem Jahr haben wir uns echt gut verstanden, viel gemeinsam gemacht, er war für mich da. Doch irgendwie haben wir uns auseinander gelebt. Wir hatten andere Ansichten und jetzt höre ich kaum noch etwas von ihm. Wir haben noch nie zusammengelebt, wir haben verschiedene Mütter. Doch nun zieht er weg, sehr weit weg. Ich wünschte es gäbe noch irgendeine Chance, doch fürs erste ist es zu spät... 

18. September 2012

"In der Ruhe liegt die Kraft, sprach der Esel und lies Vieles über sich ergehn."

Ich wache auf und spüre die Schmerzen im Rücken. Ich spüre jede einzelne Feder und darauf habe ich die ganze Nacht geschlafen, auf einer alten Matratze, die auf dem Boden liegt. Ringsum sind meine Tüten, in denen meine Sachen für die nächsten beiden Tage sind. Lieber würde ich in meinem Bett schlafen als hier. In den letzten Tagen war ich nicht mehr rundum glücklich. Nur kann ich nicht sagen, wieso. Doch wenn man mich fragt, wie es mir geht, dann antworte ich selbstverständlich immer mit "gut." Ich denke das geht uns allen so. "Gut" ist sehr viel einfacher als Dinge zu erklären, die man nicht erklären kann. Ich hoffe, dass ich dieses Gefühl nicht mehr lange ertragen muss. Ich will dass es aufhört... 

16. September 2012

7.13

Ich bin aufgewacht und habe dir in die Augen geguckt. Ich liebe es in deine Augen zu gucken. Ich liebe das Blaue in deinen Augen. Und ich weiß dass ich diesen Augen vertrauen kann, dass ich dir vertrauen kann. Du sagst es sei 7.13 Uhr. Du bist immer so früh wach. Ja auch am Wochenende. Normalerweise würde ich nicht vor 9 Uhr aufstehen, aber du weckst mich. Und ich liebe es von dir geweckt zu werden. Trotzdem sage ich. „Bis halb noch.“ Und schon schlafe ich weiter. Der Morgen beginnt mit Windbeuteln und warmen selbstgebackenen Waffeln, denn ich liebe es mit dir zu backen oder auch zu kochen. Ich liebe dich ♥

3. September 2012

Da bin ich ! :D

Tut mir leid, dass ich mich seit über ner Woche nicht gemeldet habe. Aber ich konnte nicht am Pc, da dieser Schrott war, aber jetzt ist wieder alles gut, nur habe ich noch kein Bildbearbeitungsprogramm drauf, weshalb ich auch nicht viel posten werde, außerdem brauch ich eh erstmal meine neue Cam *-* Joa das Wochenende war echt schön, zuerst hat T. bei mir übernachtet ♥ und dann bin ich auf schweren Wegen zu Anna gefahren :D Und jetzt bin ich krank. :b aber morgen werde ich wieder zur Schule gehen, will ja nichts verpassen ;) Kann mir irgendwer eine gute Cam empfehlen ? Soll aber nicht teurer als 250 € sein ! (:
Frühstück bei Anna'le *-*

21. August 2012

We've fallen apart, somewhere back at the start
when we thought that we could fix each other, by ourselves
let's get back to the part, when things weren't like they are
and we were laughing, on the last train home


Es tut mir leid, es hätte nicht so laufen sollen wie es gelaufen ist. Und ich wünschte, es wäre anders gewesen. Doch daran können wir nichts mehr ändern, weder du noch ich. Wir können aber die Zukunft anders ablaufen lassen. Es muss nicht noch einmal so sein. Das wollen wir doch beide nicht. Und ich vermisse dich, wirklich. Ich vermisse es mit dir zu lachen, mit dir zu reden und einfach nur Zeit mit dir zu verbringen. Ich kann auf meine beste Freundin nicht weiter verzichten, bitte lass uns alles besser machen, als wir es in den letzten Monaten getan haben. Ich wollte dir nie weh tuen, ich wollte nie dass du dich alleine fühlst. Und doch ist es so weit gekommen. Und ich hätte meine beste Freundin in letzter Zeit auch echt gebraucht, weil ich dich immer brauche. Der Esel ist ohne seinen Frosch traurig und wertlos. Ohne dich fällt mir das Lachen schwer und ohne dich verliert meine Welt an Farbe. Und sollte eine Welt nicht kunterbunt sein ? Im letzten Jahr haben wir so viel zusammen erlebt und auch in diesem Jahr will ich mit dir wunderschöne gemeinsame Tage verbringen.  Ich liebe dich :*

28. Juli 2012

:)

16. Juli 2012

I'm sorry. :(

We all want to be loved...to be happy. So why aren't we? Because we've become experts at sabotaging our own happiness. Feeling like victims, when in fact it's the choices we make, the bad habits, the vices, the inability to show love and compassion. These are the things that tear us down. We're not victims. We're assassins when it comes to love and happiness.





1. Juli 2012

Meiner ♥

Der neue Europameister steht fest. :D Spanien hat es auch verdient ;) Und ich habe meine Wette verloren, aber egal :D  

Man ich will dass diese verdammten 7 Tage einfach vorbei gehen ! Ohne dich ist hier nichts so, wie es die letzten Monate war. Mein Dauergrinsen hat sich verabschiedet und ich vermisse dich die ganze Zeit über. Egal was ich tue. So wie dich habe ich noch nie jemanden vermisst und auch noch nie jemanden geliebt und das sage ich jetzt nicht einfach so. Und irgendwie bin ich mir bei dir sicher, dass du der Richtige für mich bist, der eine, der mit dem ich mein Leben verbringen will. Du bringst mich zum Lachen, immer und immer wieder,  mit dir bin ich einfach glücklich und bei dir kann ich so sein, wie ich bin. Ich habe das Interesse an anderen Jungs verloren, denn ich will nur noch Dich ! Auch wenn ich mich immer wieder selbst frage, wie so ein wundervoller Junge ein Mädchen wie mich lieben kann, ich bin so verdammt froh, dass du es tust. Und nein, ich hätte echt nie gedacht, als ich den Jungen noch vor einem Jahr immer im Bus gesehen habe und mich jedes Mal darüber gefreut habe, dass er einmal der wichtigste Mensch für mich ist.  In deinen Armen fühle ich mich sicher, geschützt, geborgen und ich habe das Gefühl, dass alles gut ist, auch wenn man in meiner Welt eigentlich nie behaupten könnte, dass auch nur etwas gut ist, seitdem du an meiner Seite bist, ist es so. ;* Ich will dich nur wieder bei mir haben :( Ich liebe dich mein Traummann. ♥ 

People make mistakes, even the people that we love.


Oh man ja ich liebe diesen Film *-* Wahrscheinlich wird das heute das einzige sein, was ich überhaupt mache: DVDs auf Englisch gucken. ; also einfach mal einen Tag lang faul sein (: Zudem sitze ich schon den ganzen Tag in Schlafklamotten rum :D  Ich vermisse dich =( Ich liebe dich ♥

28. Juni 2012

24. Juni 2012

Die Zeit ist vergangen, du hast dein, ich habe mein Leben...doch ich bin immer noch dein Kind!

Vor mehr als drei Monaten habe ich dich das letzte mal gesehen. Vermissen tue ich dich nicht. Ich habe einfach keinen Bock mehr auf einen Menschen wie dich. Ja ich trage deine Gene in mir aber das war es dann auch. Und jedes mal wenn ich merke dass ich nur ein Stück so bin wie du dann hasse ich mich. Ja du kannst echt stolz auf dich sein, du hast alles verkackt. Du warst immer ein arsch. Ich weiß dass du Mama nie treu gewesen bist und dass du jetzt wieder mit deiner ex zusammen bist bestätigt das nur. Du brauchst nicht mal mehr irgendwie daran denken dass du noch eine Tochter hast, ich bin auch nicht stolz darauf. Ich kann nur von einem Vater träumen, dem ich alles anvertrauen kann, der sich sorgen um sein Kind macht, der stolz auf seine Tochter ist und der sich für diese interessiert. Von dir erwarte ich so etwas nicht. So etwas habe ich nie von dir bekommen. Und du wirst nie irgendwelche schuldgefühle haben, das finde ich am schlimmsten. Du wirst immer nur der Meinung sein ich bin eine verwöhnte faule freche schlampe. Aber trotzdem danke, dass du mir dieses Leben geschenkt hast, mehr verlange ich von dir nicht...

22. Juni 2012

It's not goodbye =*

Ich öffne die Haustür. Sofort knallt mir die Sonne ins Gesicht. Zum Glück habe ich doch keinen Pullover angezogen. Heute früh sah es draußen noch ganz anders aus, aber jetzt ist es ziemlich warm. Er läuft neben mir und hält meine Hand. Wir gehen über die Straße. Es sind die letzten paar Minuten, denke ich mir. In 7 Minuten kommt der Bus. Okay ich muss mich zusammenreißen, wie scheiße kommt es wenn ich jetzt hier anfange zu heulen ? Nicht schon wieder. Ich will dass er glücklich ist. Ja, eine Verabschiedung ohne Tränen. Er guckt mir in die Augen, zieht mich zu ihn heran. "Ich liebe dich," sagt er und küsst meine Stirn. "Ich liebe dich auch." Ich schmiege meinen Kopf an seine Schulter. Und auf einmal kann ich es nicht mehr zurückhalten. Tränen laufen mir über die Wangen. Scheiße. Er will meinen Kopf heben, doch ich möchte nicht dass er mich so sieht, nicht jetzt. "Meine Mutter ist da," sagt er plötzlich. Er gibt mir einen Kuss, den letzten für die nächsten zwei Wochen. Ich gucke ihm hinterher und versuche mich zusammenzureißen um nicht noch mehr zu heulen.

19. Juni 2012

11. Juni 2012

Die Erde dreht sich ~ von allein =*

Heute hat die letzte Schulwoche begonnen. Noch eine Woche zähle ich zu den Neuntklässlern. Mein Bruder ist jetzt fertig mit der Schule, fängt seine Ausbildung an. Ja ich beneide ihn auf der einen Seite. Doch auf der anderen habe ich eine verdammte Angst vor diesem Tag, an dem ich mein letztes Zeugnis in die Hand gedrückt bekomme. Weil ich noch nicht wirklich ein Plan habe wie es dann weitergehen soll. Naja etwas Zeit ist ja noch. Und jetzt werde ich auch erstmal die Gegenwart genießen, die so wunderschön ist. :) Mir geht es wirklich extrem gut, ich bin überglücklich, das Wochenende war so wundervoll und ich habe einen Menschen an meiner Seite, den ich mehr als alles andere liebe, den ich alles anvertrauen kann, der immer für mich da ist und den ich nicht mehr hergeben möchte =* Seitdem er an meiner Seite ist, ist wirklich alles viel viel schöner *-* ♥ 


Es ist nur eine Sache, die immer wieder an die Tür klopft und mir sagt, dass es etwas gibt, das zur Zeit nicht perfekt ist. Ja diese eine Sache macht mich manchmal richtig traurig. Ich habe momentan nur wenig Kontakt zu meiner Besten. Ich habe Angst, dass sie mir entgleiten würde. In letzter Zeit haben wir nicht sehr oft geredet, wir haben uns nicht gesehen und ich vermisse sie so -.- Aber dieses Wochenende wird es sich hoffentlich ändern :) Anna'le ? Ich liebe dich <3 

7. Juni 2012

Peyton E. Sawyer

"In diesem Augenblick leben 6.470.818.671 Menschen auf der Welt. Manche haben Angst und laufen weg. Manche kommen nach Hause. Manche lügen, um den Tag zu überstehen. Andere sehen der Wahrheit ins Auge. Manche sind böse, im Krieg mit dem Guten. Und manche sind gut und kämpfen mit dem Bösen.  6 Milliarden Menschen auf der Welt. 6 Milliarden Seelen. Und manchmal braucht man nur eine Einzige." 

6. Juni 2012

Es ist Zeit für gute Laune :D

...weil ich einfach gar kein Bock mehr habe, mir ihretwegen meine extrem gute Laune vermiesen zu lassen.
Es ist unnötig, verletzt nicht nur mich und bringen tut es am Ende doch nichts. :O 
Und es gibt ja sowieso kein Grund zur Sorge :) Das hast du mir heute mehr als deutlich gemacht. 
Danke, dass du so toll bist =*
Ich liebe dich

30. Mai 2012

Mein wundervolles Mädchen :*

So diesen Post habt ihr meiner verdammt süßen Sarah zu verdanken, dieses Mädchen ist so derbst geil ♥ Heute in LER war eigentlich eine Facharbeitspräsentation geplant, die, die sie halten sollte, ist aber krank gewesen & auf die schnelle hat unsere Lehrerin kein Plan gehabt was wir machen sollen, also haben wir ein Video geguckt und Sarah & ich haben uns Texte in unser Hausaufgabenheft geschrieben, weshalb wir von den Jungs ausgelacht wurden, aber die sind ja auch nicht besser :D Jedenfalls hatte ich dann nach der Stunde diesen extrem süßen Text vor meinen Augen *-*

Weißt du eigentlich wie wichtig du mir bist ?! Nein ? ~ Dann schreibe ich es dir jetzt auf, weil du eh immer Langeweile hast xD
~du bist eine Freundin...
...mit der ich über Alles lachen kann.
...die immer, wirklich immer für mich da ist, auch wenn ich dir oftmals mit meinen Problemen auf die Nerven gehe (du weißt schon :D) 
...die mir immer zuhört, auch wenn es dir selber nicht gut geht
...die nicht sauer auf mich ist, wenn ich ihren hammergeilen leckeren Süßigkeitenvorrat halb aufesse xD ~ Tut mir nochmal leid :b Ich vermisse die wundervollen Nachmittage mit dir, die wir jede Woche im Winter hatten (& die Süßigkeiten auch :D xD) ~wir haben schon so viel zusammen erlebt & immer zusammen gehalten :) Oh ja, als du an unsere Schule gekommen bist ~ Juhu endlich mal wieder ein neues, cooles, hübsches, interessantes, wundervolles, mehr als zuckersüßes, liebes, nettes, [versautes xD] und und und Mädchen. *0* & das ist die Wahrheit ohne Widerrede <3 Ach ja & wie wir uns immer so süß dissen :D Aber das machen wir ja, weil wir uns lieben, stimmts? :b & Silvester war auch sehr toll :) Es hat so viel Spaß gemacht & wie wir Patrick (unser Opfer) weggesprengt haben xD Der tat mir noch nicht mal leid xD Haha bin ich mies :b Aua & wie ich mir in den Finger geschnitten habe, als wir die Kuscheltiere zerstückelt haben xD Da wollte ich doch nur die Augen von dem Teddy raus machen xD Naja egal & wir waren bis 7.30 Uhr wach xD & dann haben wir bis 16.00Uhr gepennt xD An solche Sachen erinner ich mich gern & ich bin froh dich kennengelernt zu haben <3 Außerdem bin ich sehr stolz darauf, dich an meiner Seite haben zu dürfen *-* Es ist einfach wundervoll & unsere Freundschaft bedeutet mir so viel :* kurz gesagt: 
Ich liebe dich sehr mein Einzelstück :*
"du mein, ich dein >wir eins!<" 

29. Mai 2012

Unnötiges :D

Hallö'le :D Schule war heute wie immer, langweilig, stickig & heiß -.- Dafür habe ich denn aber einen echt schönen Nachmittag mit T. verbracht *-* Und morgen ist dann die letzte Klassenarbeit des Schuljahres dran: in Mathe. Ich wollte eigentlich lernen, aber habe es dann doch sein gelassen ^^ Freitag ist dann noch der Geschichtstest dran, wo ich mich morgen echt ran setzen möchte um auf die 1 zu komme, hach das wäre zu schön. *0* Und die restlichen Wochen interessieren mich dann nicht mehr :b Und ich könnte mich grade schon wieder über manch einen Menschen aufregen, aber ich bin einfach glücklich darüber, dass es Leute gibt, die noch dümmer sind als ich =D
Kunst - Vergrößerung eines Bildausschnittes ^^ (T. hat es ausgelacht -.- :p)
Ich hab die Prinzenrolle ~ Ich hab die Kekse :D 

28. Mai 2012

Unkreativität braucht ihren Platz :D

Wie ihr alle sehen könnt habe ich mein Design geändert, was ich schon die ganze Zeit machen wollte, aber ich wusste nicht wie und am Ende habe ich es dann doch wieder gelöscht. Aber jetzt bin ich zufrieden mit diesem und ich hoffe es gefällt euch auch ?! :) Das Wochenende habe ich bei T. verbracht, jedenfalls bis gestern. Und es war wieder so wundervoll =* Als ich dann bei meiner Oma war, haben wir erstmal Kirschkuchen gebacken *-* Und heute muss ich noch Mathe lernen, yey .__.

14. Mai 2012

Manchmal wünschte ich einfach, dass das was ich von mir gebe,
mit meinen eigentlichen Gedanken und Gefühlen übereinstimmen würde. 

10. Mai 2012

"Ist dir heute was über die Leber gelaufen oder was ist los?"

Ja das hat meine Mutter mich heute ernsthaft gefragt nachdem ich sie als "verantwortungslose Mutter" bezeichnet habe und ihr gesagt habe, dass sie mich ja eh nur immer zu meinen Großeltern abschiebt. Und das ist ja nun auch mal so. Ich war im letzten Jahr echt öfter bei meiner Oma als zu Hause. Warum ? Weil sie mit ihrem Freund zu Weihnachten auf Teneriffa, 3 Wochen später in der Schweiz und wieder einen Monat später nochmal irgendwo anders war, das hat mich denn gar nicht mehr interessiert. Und dann meint sie allen Ernstes noch, ich würde ihr in den Rücken fallen, weil sie Freitag nicht nach Berlin kann ohne mich allein zu lassen. Ja ich hasse es alleine zu sein und ich glaube eine Nacht allein zu Haus & ich würde Panikattacken bekommen, weil..naja in meinem Zimmer stand schon mal ein Einbrecher, um es ganz kurz zu fassen. Auch wenn das jetzt 2 Jahre her ist, es geht einfach nicht. Ja und dann meinte sie ja noch, dass T. ja freitags immer über Nacht da ist, aber hallo ? nur weil das manchmal vorkommt, heißt das noch lange nicht, dass es jetzt immer so ist. Nun ja meine Oma ist am Wochenende also auch nicht da, meine Mutter auch nicht, jetzt habe ich einfach gesagt, dass ich meinen Halbbruder frage, mit dem ich Samstag eh ins Kino gehe. Trotzdem rege ich mich immer noch so auf. Sie ist seit 1 1/2 Jahren in ihrer peinliches Verliebtheitsphase. Naja und dann meinte sie noch, dass sie die Zeit für mich & ihren hässlichen Freund gleich aufteilen würde, worüber ich dann aber wieder nur lachen könnte, weil wir seit dem Urlaub in Irland in den letzten Sommerferien nichts zusammen unternommen haben, vielleicht 2 mal zusammen Abendbrot gegessen und ein paar Wocheneinkäufe gemacht aber dann hört es auch schon auf. Und um ehrlich zu sein habe ich auch inzwischen genauso wenig Bock auf sie wie auf meinen Dad, der sich ja auch nie bei mir meldet. Ich kann sie inzwischen nicht einmal mehr ernst nehmen, letztens wollte sie mir eine Klatschen, wo ich aber nur neben ihr stand und gelacht habe. Der Traum aller Töchter ! :O

3. Mai 2012

Von Caravaggio und Chromatinfäden oO

Ich sitze im Bioraum, 4. Stunde, wie jeden Donnerstag. Vor einer Stunde habe ich noch vor der ganzen Klasse gestanden und ich war die Einzige, die das Wort hatte. Ich redete über den Maler Caravaggio, den niemand meiner Mitschüler kannte. Ich auch nicht, bevor ich meine Facharbeit über ihn geschrieben hatte. Mein Herz schlug in meiner Brust & klopfte so stark, dass es sich anfühlte, als ob es jeden Moment herraus springen würde. Vorrübergehend wurde ich etwas lockerer, was allerdings nicht lange anhielt. Jetzt ist alles vorbei, ein halbes Jahr Arbeit ist geschafft.
Vorn steht meine Biolehrerin und hält zwei Drähte in ihren Händen, die Chromatinfäden darstellen sollen. Fragt mich bitte nicht, was das sein soll, hat irgendwas mit Genetik und Zellteilung zu tun. Es ist echt lange her, dass ich in Bio was verstanden habe. Zwei Plätze neben mir sitzt Tom, einer der wenigen, die den Stoff folgen können. In meiner Nase tobt der Geruch von Kohle und Bratwürsten. Irgendeine Klasse meint in der Mittagspause Bratwürste verkaufen zu müssen. Die Luft im Raum ist stickig, mir ist extrem warm und mein Kopf dröhnt. In 3 Stunden ist alles vorbei & ich bin endlich bei T. =*

Bäääm ! -.-

In wenigen Stunden ist es so weit oO
Facharbeitpräsentation.
Das heißt 30 Minuten vor der Klasse stehen
& reden reden reden. 
Ich schaff das ! Irgendwie.. 
YAY :D

1. Mai 2012

Touch of Spring *-*

Ich habe die letzten Tage nicht gebloggt, weil ich das lange Wochenende mit T. verbracht habe *-* Gestern waren wir in Berlin shoppen, danach bin ich dann zu meiner Oma gefahren und habe dort heute das wunderschöne Wetter genossen ♥

Ja mir geht es gut, ich bin glücklich.
Ich habe es ihm zu verdanken, 
dank ihn, kann ich alles andere vergessen,
doch ist er nicht da, kommt alles wieder hoch
& niemanden juckt es.

20. April 2012

Chaoswoche :b

Die erste Woche mit meinen Anna'le ist überstanden. Jetzt ist sie übers Wochenende wieder zu Hause und sie fehlt mir jetzt schon. Ich habe eigentlich nicht gedacht, dass wir uns die ganze Woche über so gut verstehen würden, aber wir haben uns wirklich nicht einmal gestritten :D Außer dass sie mein Zimmer unter Fanta gestellt hat & mir Wasser ins Gesicht geschüttet hat, aber ich habe ja nichts anderes erwartet =* Also einkaufen ist echt schrecklich mit dir :D aber immerhin habe ich mich in den letzten Tagen voll gefressen & ich hoffe, davon ist auch was bei mir dran geblieben :b Zwischendurch habe ich mich auch noch mit T. getroffen *-* Im Park war es echt lustig xD Joa ansonsten hatte ich nebenbei noch Schule, heute hab ich den Chemie Test verkackt, aber ich habe auch nichts anderes erwartet, naja. Und die nächsten 2 Wochen werden so stressig. -.- Aber immerhin konnte ich dann den heutigen Nachmittag auch noch mit T. verbringen, Anna war kurz da um ihre Sachen zu packen & wurde dann aber abgeholt. Ach ja ich vermisse meine Anna hier. :( Mein Bett ist jetzt wieder kalt und leer. Den morgigen Tag verbringe ich dann mit Lernen und dann warte ich einfach nur bis meine Anna wieder Sonntag hier ist :) =*

16. April 2012

Anna'le ist hier ;D




ich wollt schon immer einen Post in einem fremden Blog schreiben. ;D


tadaaaa.... xD

OMG ist der Eintrag gut. *o*



LG eure Anna ^.^


14. April 2012

Reich mir nicht deine Hand ;)

Ich dachte, Väter wärem dazu geschaffen um auf ihre Töchter aufzupassen. Auf das kleine Mädchen zu achten und da zu sein, wenn es zu einer jungen Frau herranwächst. Obwohl du dich nie groß um mich gekümmert hattest, dachte ich trotzdem, du bist ein guter Vater. Doch jetzt weiß ich, dass ich die ganzen vergangenen Jahre nur eine Last für dich war. Ich war ein Kind, das du niemals wirklich wolltest. Vielleicht weil ich ein Mädchenwar, aber ich war DEIN Mädchen. Wann warst du all die Jahre mal für mich da ? Jetzt, wo wir uns nicht mehr jeden Tag sehen, merke ich wirklich, wie scheiß egal dir deine Tochter ist, wie scheiß egal ICH dir bin. Rufst du mich mal an um zu fragen, wie es mir geht ? nein. Weißt du wie es sich anfühlt, wenn man denkt, dass msn nicht gut genug ist ? Gut genug für seinen Vater.. Du würdest es doch nicht einmal merken, wenn ich auf einmal weg wäre. Ich wünschte ich hätte einen Vater der auch mal daran denkt, dass er eine Tochter hat ! und der mit ihr Zeit verbringen möchte, nicht nur aus schlechtem Gewissen einmal im Jahr.. Aber nein, dazu hat er ja seine Söhne. Ich war dir nie wichtig, nie wichtig genug. Ich bin nur ein Kind. Und ich bin immer noch DEIN Kind ! Ich weiß, ich war nie die Tochter, die du dir gewünscht hast. Ich bin frech, faul, launisch.. Aber von wem habe ich denn die Eigenschaften ? ;) Ich habe längst aufgegeben zu hoffen, dass es sich zwischen uns ändern wird. Und falls du es irgendwann mal einsehen wirst, ist es dann auch zu spät. Zudem hast du meinen Bruder, DEINEN Sohn verraten. Ich werde dir nicht hinterherrennen und warten, bis mir dasselbe passiert :) Ich scheiß auf dich. 
In Liebe..deine Tochter. eine Unbekannte.

12. April 2012

..weil man auf wahre Freunde zählen kann

Gestern Abend fragt R. mich, ob ich nicht Lust hätte mit ins Kino zu kommen. Ein paar Leute aus meiner Klasse haben ihn gefragt. Ich hatte sowieso nichts besonderes vor, obwohl ich eigentlich noch ziemlich viel für die Schule machen müsste, aber ist mir auch egal. Ich meinte, dass ich mitkomme, wenn die anderen einverstanden sind. Aber ich war unerwünscht. Haha genial :D Einen Tag vorher kam nämlich S. bei mir an, weil sie ein Problem hatte. Aber ins Kino wollten sie mit mir nicht gehen :D R. meinte dann, dass er auch nicht mitgeht. Also gingen wir beide alleine ins Kino & guckten Titanic. :) Fand ich irgendwie toll von ihm. Dann bin ich erstmal zu ihm gefahren & wir sind mit seinen übersüßem Hund Gassi gegangen *-* Joa und als ich denn wieder nach Hause kam war hier die Hölle los oO über das eine will ich hier nicht reden & mir tut es wirklich verdammt leid. 
Dann habe ich noch Erfahren dürfen, dass S. nen Freund hat, obwohl sie mich vorgestern noch wegen nen anderen Typen vollgeheult hat. Ach nein :D

8. April 2012

 
Vielleicht geben wir alle das Beste unserer Herzen kritiklos denen, die umgekehrt kaum an uns denken. Warum ? Du warst einfach mal ein guter Kumpel für mich. Ich habe gedacht, dass ich dir vielleicht wichtig wäre. Aber ich könnte mich grade selbst auslachen, wie kam ich nur darauf ? Du kannst mich doch ersetzen, egal mit wem. Das hast du mir jetzt gezeigt..

6. April 2012

"Es heißt, wir verlassen diese Welt genauso, wie wir gekommen sind. Nackt und allein. Wenn wir wirklich mit nichts gehen, was ist dann der Sinn des Lebens? Sind es die Menschen, die wir lieben? Oder werden wir in diesem Leben an unserem Erfolg gemessen? Und was ist wenn wir versagen oder wenn wir niemals aufrichtig geliebt werden? Was dann? Haben wir dann den Sinn je erfüllt? Oder treibt uns die stelle Verzweiflung eines unerfüllten Lebens letztendlich in den Wahnsinn?"

5. April 2012


Ich schaute auf die Uhr. Es war gerade mal um 10 Uhr. Normalerweise schlafe ich bis zum Mittag, aber nein, irgendwer musste ja anrufen und mich wecken. Ich bin aber nicht ans Telefon gegangen. Blieb liegen, versuchte weiter zu schlafen, was allerdings nicht funktionierte. Ich wusste nicht, was ich aus diesen Tag machen sollte. Ich hatte mich weder mit irgendwem verabredet, noch hatte ich etwas spannendes vor. Dann kam mir der Gedanke, dass ich mal wieder den Kühlschrank aufräumen und sauber machen könnte und das tat ich dann auch. Danach fing ich an, die ganze Küche sauber zu machen & die anderen Schränke aufzuräumen. Was man aus Langerweile nicht alles macht. Nach 3 Stunden war ich dann fertig und der Mülleimer voll. Ich wusste echt nicht, was ich dann machen sollte. Ich hasse solche Tage, an denen man rein gar nichts vor hat. Naja wenigstens war ich nicht umsonst aufgestanden, ich hatte was gemacht. Als ich mich schminkte, um aus meinen Pennerlook zu kommen, fiel mir ein, dass ich mir noch gar keine Gedanken wegen Ostergeschenke gemacht habe. Kämmte & glättete mir also die Haare, tauschte meine Jogginhose gegen eine Jeans ein und ging los. Für meine Fam kaufte ich jeden eine Tafel Schokolade, ja sehr einfallsreich, ich weiß :b und für T. habe ich dann auch noch was gefunden, wo ich allerdings noch selbst kreativ werden musste, damit es vollständig war. Tja nur leider kann ich es hier nicht verraten, was ich ihm schenke, weil mein kleiner Stalker sich jeden meiner Post's durchließt, egal wie uninteressant sie sind :D <3 Jetzt bin ich hier bei meiner Omma gelandet und werde hier auch übernachten. Vorhin hat mich meine Mum noch gefragt, ob wir in den Sommerferien irgendwo hinfahren, weil ich ja Urlaub machen wollte & da sie nicht in den Süden möchte (wo man sich sonnen kann, baden kann & wo es einfach mal traumhaft ist ♥ -.- ) hat sie mir vorgeschlagen eine Woche erst zur Ostsee zu fahren und vonh dort aus zur Nordsee & nach Holland. Ja vielleicht habe ich Lust darauf, mal sehen.
Morgen kommt dann T. zu mir. Der Tag kann nur besser werden als heute, weitaus besser *-* 
ich liebe dich ♥

4. April 2012

Gute Nacht.

"Jeder neue Tag bringt Lügen mit sich. Die schlimmsten sind jene, die wir uns selbst erzählen bevor wir einschlafen. Wir flüstern sie in die Dunkelheit und reden uns ein, dass wir glücklich sind. Oder dass er glücklich ist. Dass wir uns ändern können. Oder dass er seine Meinung ändern wird. Wir überzeugen uns selbst, dass wir mit unseren Sünden leben können. Oder dass wir ohne ihn leben können. Ja, jede Nacht bevor wir einschlafen, belügen wir uns selbst. In der ach so verzwifelten Hoffnung, dass am nächsten Morgen alles wahr sein wird."

1. April 2012

You are the one *:

Es ist gerade mal ein Tag vergangen und ich vermisse dich schon wieder. Ich habe angefangen dich zu vermissen, als die Ampel grün wurde & du mich zum Abschied geküsst hast und ich wusste, dass ich dich erst Mittwoch wieder küssen kann. Ich frage mich echt wie ich es die ganze letzte Woche überstanden habe, ohne dich. :( Ich liebe es, wenn du mich mit deinen meeresblauen Augen so übertrieben süß anguckst. Ich liebe es, wenn du an meinen Haaren riechst. Und von deinen Küssen brauche ich erst gar nicht reden, die dafür verantwortlich sind, dass ich alles andere um mich rum vergesse. *-* Ich brauche dich nur zu sehen um glücklich zu sein. Jedes mal wenn ich eine Nachricht von dir bekomme, fange ich automatisch an zu lächeln. *: Auch liebe ich es, dir durch die Haare zu wuscheln, auch wenn du dich immer wieder aufregst :b <3 Es tut mir auch echt leid, dass ich dich in der Nacht aus meinem Bett geschubst habe & du dann auf dem Boden weiter schlafen musstest, weil ich mich so fett gemacht habe. :( :D Aber immerhin lagst du beim Aufwachen wieder neben mir *-* & deine Italienischen Spaghettis waren echt hammer lecker *: Immerhin kamst du nicht auf die Idee 500 g Mehl ran zu machen, wie ich bei den Crêpes :D Und ich könnte noch so sehr viele andere Sachen aufzählen, die ich an dir liebe, wie zum Beispiel dein übertrieben süßes Lächeln oder deine einzigartige süße Art. <3 Du bist der Junge, den ich nie wieder hergeben möchte & ich hoffe, dass ich es auch nicht tun muss. :( Ich liebe dich über alles & jeden ♥

18. März 2012

500 g Mehl :D


Und noch immer kribbelt mein ganzer Körper. Das Wochenende war einfach zuu schön.. Es war PERFEKT. :) 500 g Mehl im Eierkuchen, 4 Stunden Schlaf, seine Blicke & überall sein Geruch *-* Ich kann nicht beschreiben was ich für dich empfinde, wie glücklich du mich jeden weiteren Tag machst & wie wunderschön jede Minute mit dir ist. Ich liebe dich mehr als alles andere. *:

9. März 2012

Überdosis ! *-*

Man soll aufhören,wenn es am schönsten ist.Also freiwillig hätte ich den heutigen Abend mit dir kein Ende gegeben,aber es ging ja nicht anders :( 
Der heutige Tag ist heute echt mit einer Überdosis Glück verflucht :D Als erstes kam die Nachricht von meiner Kunstlehrerin, dass ich für meine Facharbeit eine 1 bekommen habe. :D ich musste mich echt zusammen reißen, um nicht in Tränen auszubrechen, weil ich mich so hammer gefreut habe. xD In Geschichte bin ich heute zum Glück auch noch nicht rangekommen, mit dem Vortrag, also konnte ich denn voller Vorfreude nach Hause gehen. Kurz darauf klingelte es an der Tür & meine Freude wurde noch größer. T. war da *-* Und der Nachmittag war wieder so unbeschreiblich schööön. ♥

8. März 2012

Wochenende, bitte beeil dich. ! -.-

Oh man ich bin grade schon die ganze Zeit mit meinem Geschichtsprojekt beschäftigt, was wir eigentlich zu 4. machen sollten, aber letzendlich haben die ganze Arbeit nur Sarah & ich gemacht und ich sehe es einfach nicht ein, dass wir die anderen beiden die Zettel zuschieben sollen, obwohl die sich darum gar keinen Kopf gemacht haben. aber wir können die doch jetzt nicht einfach aus der Gruppe werfen, das wäre genauso unfair. Arrgh. -.-
Jau ansosten geht's mir ganz gut, was komischer Weise schon seit dem Anfang dieses Jahres so ist, echt unfassbar. oO Die Deutschklassenarbeit heute ging an sich, mal sehen, was rauskommt.
Morgen hoffe ich, dass wir noch nicht mit unserem Vortrag rankommen. :/ Den Nachmittag werde ich wie jeden Freitag mit den geilsten Jungen verbringen, oh man ey ich freue mich schon wieder soo darauf. ♥ Und danach ist dann endlich meine Bitch bei mir, ich hab sie schon lange nicht mehr gesehen & freue mich deswegen umso mehr :* Außerdem ist es mit ihr eh immer geil. Wuaaah *-*