Seiten

31. Januar 2013

Was es heißt die Welt mit neuen Augen zu sehen.

Ich öffne die Augen. Gucke nach links und nach rechts. Nehme alles wahr. Jede noch so unbedeutende Kante, die in weiter Ferne liegt. Ich kann jedes einzelne Wort lesen, das sich auf der anderen Seite des Marktplatzes befindet. "Café" steht auf einer italienischen Flagge. In diesem Café war ich im Sommer oft Eis essen. Alles was ich mit meinen Augen sonst verschwommen gesehen hatte, war nun ganz scharf auf der Bildfläche. Es fühlte sich an wie in einem 3D Film. Nicht einmal mit meiner Brille konnte ich alles so genau sehen. Es fühlte sich an, als hätte man mir neue Augen geschenkt, weil die alten bereits abgenutzt waren. Ich konnte es kaum erwarten alles was ich bisher gesehen habe, nun noch einmal zu sehen. Und es diesmal RICHTIG zu sehen. In ein paar Tagen werde ich mit diesen neuen Augen täglich sehen können. Ich werde alles, was ich neu kennen lerne nur noch mit diesen Augen sehen. Und somit werde ich auch jedes kleine Detail wahrnehmen können. 

14. Januar 2013

"Ich nehme an das ganze Leben ist eine Übung darin loszulassen, aber was am meisten von allem weh tut, ist keine Zeit zu haben sich zu verabschieden."